Live Reservierung

So gelangen Sie schnell und unkompliziert zu Ihrer Tischreservierung in unseren Restaurants: Einfach die Gästezahl eingeben, Datum und Tageszeit wählen – und reservieren.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 
Geschichte

Im Strom der Zeit


Über 150 Jahre Europäischer Hof Heidelberg: Fritz und Luise Gabler haben das Haus zu einem der führenden Grandhotels in Deutschland gemacht. Über 50 Jahren leitet der Enkel, Ernst-Friedrich von Kretschmann mit seiner Frau Sylvia die Geschicke des Hauses. Unter ihrer Führung ist es gelungen, den Europäischen Hof als eines der wenigen privat geführten 5 Sterne Stadthotels zu erhalten und stark zu erweitern, dies in oftmals schwierigen wirtschaftlichen Zeiten. Nun hat mit deren Tochter Dr. Caroline von Kretschmann die vierte Generation das Ruder in die Hand genommen. Die Geschichte wird weiter geschrieben. Und was hat dieses Haus nicht alles an Geschichte und Geschichten erlebt! Lesen Sie selbst…

Heidelberg hat eine lange Tradition als gastfreundliche Stadt. Nicht zuletzt das Heidelberger Schloss mit seinen Festen und Feierlichkeiten führte zum Bau von Gasthöfen, denn längst nicht für alle geladenen adligen Gäste reichte der Platz im Schloss. Zu Beginn des 1865 eröffneten „Gasthaus zum Europäischen Hof“ waren die Gäste wahrscheinlich nicht mehr alle von Adel und genossen das fürstlich-elegante Ambiente. Selbstverständlich war das Haus stets auf dem allerneusten technischen Stand – bereits 1890 wurde im neu benannten „Hôtel de l‘Europe“eine hochmoderne Zentralheizung und eine eigene elektrische Kraftanlage eingebaut. Modernste Technik gepaart mit eleganter Architektur und herzlicher Gastfreundschaft – diese Tradition führten sowohl Familie Gabler wie auch deren Enkelsohn, Ernst-Friedrich von Kretschmann mit seiner Frau Sylvia für den Europäischen Hof Heidelberg erfolgreich fort. Heute leitet ihre Tochter Dr. Caroline von Kretschmann das erste Haus am Platze in vierter Generation.

1865 Eröffnung des „Gasthaus zum Europäischen Hof“ nach zweijähriger Bauzeit durch Joseph Schrieder.
1866 Das Restaurant „Die Kurfürstenstube“ kurz nach Eröffnung des Hotels.
1890 Umbenennung in „Hotel de l'Eurôpe“ und Einbau einer hochmodernen Zentralheizung.
1906 Kauf des Hotels durch Fritz Gabler und seine Frau Luise nach mehrfachem Besitzwechsel zum Preis von 1.100.000 Goldmark (850.000 für Grund und Boden mit Gebäuden, 250.000 für Hoteleinrichtung und Inventar).
1925 Fritz Gabler ist maßgeblicher Treiber der Gründung der Hotelfachschule Heidelberg – Fritz Gabler Schule für die kaufmännische und fachliche Weiterbildung des Berufsnachwuchses.
1926 Bau des dreigeschossigen unterkellerten Seitenflügels mit 20 neuen Zimmern, Bar, Konferenzraum und zentraler Heizungsanlage.
1928 Abschluss des Baus des dreigeschossigen unterkellerten Seitenflügels mit 20 neuen Zimmern, Bar, Konferenzraum und zentraler Heizungsanlage.
1930 Am 19. Oktober 1930 überquert das Luftschiff „Graf Zeppelin“ den Europäischen Hof
1936 Edith von Kretschmann (geb. Gabler) heiratet Arthur von Kretschmann, der 1942 in jungem Alter in Stalingrad fällt.
1936 Wahl von Fritz Gabler (auf dem Foto oben mit seiner Frau Luise und den Kindern Edith, Erich und Lilo) zum Präsidenten der ALLIANCE INTERNATIONAL DE L`HOTELLERIE, dem Welthotelverband mit Sitz in Paris.
1945 Beschlagnahmung des Hotels durch die amerikanische Besatzungsmacht als örtliches Hauptquartier der amerikanischen Truppen Headquater United States Army Europe and Seventh Army
1953 Fritz Gabler stirbt am 2. August 1953 im Alter von 77 Jahren bevor das Hotel 1955 von der amerikanischen Besatzungsmacht wieder an Frau Luise Gabler zurück geben wird.
1957 Wiedereröffnung des Europäischen Hof nach Rückgabe durch die amerikanische Besatzungsmacht
1965 Übernahme der Führung des Unternehmens durch einen Enkel der dritten Generation, Ernst-Friedrich von Kretschmann und seine Frau Sylvia.
1966 Aufstockung des Seitenflügels um ein drittes Obergeschoss mit 14 Zimmern. Umbau der Bar, des Restaurants und Einrichtung eines zusätzlichen Konferenzraumes.
1975 Teilweise Unterbauung des Gartengrundstücks mit einer zweigeschössigen öffentlichen Tiefgarage mit 120 Stellplätzen und den Gebäuden Friedrich-Ebert-Anlage 1 und Sofienstraße 29. Erstellt werden zwei Etagen mit 33 Hotelzimmern, 8 Einzelhandelsfachgeschäften und Büroeinheiten im 1. und 2. Obergeschoss.
1976 In diesem Jahr erfolgte die Grundsteinlegung für die umfangreichen Um- und Erweiterungsbauten. Auf dem Foto die Geschäftsführer des Europäischen Hofs Ernst-Friedrich und Sylvia von Kretschmann, einer von 6 Hotel-eigenen Handwerkern Herr Müller sowie sitzend die Senior Chefin Luise Gabler.
1981 Luise Gabler stirbt am 14. Dezember 1981 im Alter von 93 Jahren.
1985 Am 11. August 1985 erfolgte die Grundsteinlegung für den Bau des fünf-geschossigen Gartengebäudes. Von links nach rechts: Architekt Gerhard Hauss, Vorsitzender der Bezirkssparkasse Heidelberg Manfred Winkler, Geschäftsführerin des Europäischen Hofs Sylvia von Kretschmann, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg Reinhold Zundel, Geschäftsführer des Europäischen Hofs Ernst-Friedrich von Kretschmann und Lilo Falco, die Tochter des Gründerehepaars Gabler.
1988 Ein fünfgeschossiges Gartengebäude, das Haus Sofienstraße 27 - nach Abriss der Parkvilla - und die Aufstockung des Seitenflügels um ein 4. Obergeschoss mit Penthouse-Suite erweitern die Hotelkapazität um 42 neue Apartment- und Zimmereinheiten sowie die Gewerbeflächen um 3 Geschäfte im Erdgeschoss und 4 Büroeinheiten in den Obergeschossen. Die öffentliche Tiefgarage wird um 80 Stellplätze auf 200 Parkeinheiten vergrößert.
1996 Der Familienstamm Falco, die beiden Gabler-Enkel Harald und Dr. Günther Falco, verkaufen als Erben ihrer Mutter Lilo Falco ihre zusammen 50% Anteile an ihre Vetter Ernst-Friedrich und Oskar von Kretschmann senior.
2000 Eröffnung PANORAMA SPA CLUB Fitness- und Wellnessbereich über den Dächern von Heidelberg mit einzigartigem Blick auf das weltberühmte Heidelberger Schloss und die Odenwälder Hänge.
2001 Ernst-Friedrich von Kretschmann überträgt als Gesellschafter im Wege einer Sonderrechtsnachfolge 20% seiner Anteile auf seine Frau Sylvia von Kretschmann und je 30% seiner Anteile auf seine Kinder Oskar junior und Dr. Caroline von Kretschmann.
2002 Inbetriebnahme der Sonnenterrasse neben dem Schwimmbad.
2006 Ernst-Friedrich von Kretschmann wird zusammen mit seiner Frau „Hotelier des Jahres“ für ihr Lebenswerk. Darüber hinaus erhält er die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg.
2009 Oskar von Kretschmann senior scheidet als Gesellschafter aus. Seine 50%-Anteile übernimmt der Familienstamm Ernst-Friedrich von Kretschmann.
2010 Rebranding mit neuem Logo „Der Europäische Hof Heidelberg - Privathotel seit 1865“. Zertifizierung als Certified Business Hotel, Certified Conference Hotel sowie als Pharmakodex konformes Hotel. Relaunch der neu gestalteten Website.
2012 In diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Renovierungen durchgeführt. Darunter die Verlegung von dunklen edlen Parkettböden in vielen Zimmern, die Renovierung der Halle und die Modernisierung der Tagungsräume mit Deckenbeamern.
2013 Ernst-Friedrich von Kretschmann übergibt die Geschäftsführung der Betriebs- und Pachtgesellschaft (DER EUROPÄISCHE HOF HOTEL EUROPA HEIDELBERG GmbH) an seine Tochter Dr. Caroline von Kretschmann. Seine Frau Sylvia von Kretschmann verantwortet als zweite Geschäftsführerin die Führung des Hotelbetriebs weiterhin mit. Ernst-Friedrich von Kretschmann verbleibt Geschäftsführer der Immobilien-Besitzgesellschaft (EUROPÄISCHER HOF FRITZ GABLER GmbH & Co. KG).
2015 150 Jahre Europäischer Hof Heidelberg. Das Jubiläum wurde mit 12 Veranstaltungen gefeiert.
BUCHEN
KONTAKT